Samstag, 19. Okt. 2019 00:30
 
 
ergebnis-ticker


Senioren:
Team Termin Heim Gast Erg. Halbz.
Damen 1:10.11. 18:00VfL Schlangen  -  Handball Bad Salzuflen 226:1913:8
Herren 1:10.11. 17:00SG Handball Detmold 2  -  VfL Schlangen24:2810:14

Jugend:
Team Termin Heim Gast Erg. Halbz.
mA-Jgd:10.11. 16:00VfL Schlangen  -  HSG Paderborn-Elsen 27:1816:11

Erste Damen: Spielbericht 10.11.2018

Aus Sicht der Schlänger Frauen begann das Spiel mit guten Voraussetzungen, da die Mannschaft nahezu vollzählig war. Leider verhindert war nur Kreisläuferin Sarah Ellerbrok.
Der VfL startete gut in die Partie, mit viel Tempo und Elan erzielten sie Tor um Tor.
In der 13. Minute stand es bereits 9:1.
Doch Schlangen hatte insgesamt Probleme das Kreisanspiel der Bad Salzufler Frauen zu unterbinden, und so kam dann auch nach und nach Bad Salzuflen durch Unaufmerksamkeiten der Schlänger Abwehr zu ihren Toren, so dass das Halbzeitergebnis bei 13 zu 8 für den VfL lag.

Die zweite Halbzeit startete schleppend, dennoch konnte sich die Mannschaft der Schlänger Frauen weiter absetzen. Als noch eine Viertelstunde zu spielen war, stand es 20:11. Zu diesem Zeitpunkt drehte Handball Bad Salzuflen 2 allerdings noch einmal auf, und kam vor allem durch Jasmin Czarnetzki zu weiteren Treffern.
Sie konnten den Abstand jedoch nicht weiter verkleinern und so kam es zu einem Endstand von 26:19 für den VfL.

Insgesamt war es kein Sieg mit Bravour für die Schlänger Frauen, jedoch ein wichtiger Pflichtsieg, da es weiterhin um den angestrebten Gewinn der Meisterschaft geht.
Eine herausragende Leistung zeigte Nadine Weise, die mit 7 Treffern die Torschützenliste der Schlänger Frauen anführte. Ebenfalls eine gute Partie machte Anika Fanenbruck, welche erst letzte Saison vom Handball Bad Salzuflen nach Schlangen wechselte. (lb)

VfL Schlangen: N. Weise (7), Fleege (5/1), Bleibaum (4/3), A.Pucker (3), Fanenbruck (3), Penke (1), Featherstone (1), Bannenberg (1), L.Pucker (1)

Erste Herren: Befreiungsschlag gegen Detmold 2

Es war tatsächlich die Rede vom Abstiegskampf, obgleich wir uns eigentlich nicht als Teilnehmer dessen sehen, aktuell ist es die Realität. Zum Auswärtsspiel bei der SG Handball Detmold 2 konnten wir auf einen gut gespickten Kader zurückgreifen. Bis auf die linke Außenposition (Richts, Abdi, Korzowski) waren alle an Bord. Dennoch war es uns nicht möglich wie in der Vorwoche ein klares Ding daraus zu machen - Detmold gab gut Kontra. Bis zur Halbzeit erkämpften wir uns einen passablen 4 Tore Vorsprung (10:14), den wir kurz nach Wiederanpfiff durch nicht genutzte Torchancen und inkonsequente Deckungsweise wieder liegen ließen. Über die gesamte Strecke hatte Detmold aber nicht genug entgegenzusetzen, so dass wir am Ende mit 24:28 einen durchaus verdienten Sieg feiern konnten.

Fazit: Von außen sicherlich kein schönes Spiel zum Anschauen - am Ende aber wichtige Punkte die uns in sicherere Gefilde bringen. Kommendes Wochenende kommt der Tabellenführer an den Rennekamp. Die HSG Handball Lemgo 3 ist nach ihrem Aufstieg in die Bezirksliga weiterhin gut unterwegs und hat am Wochenende Schloß Neuhaus besiegt. Wir gucken mal was wir entgegen setzen können. Anwurf am Sonntag um 18 Uhr. (ml)

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok