Mittwoch, 16. Jan 2019 17:13
 
 

spk

findus

 

aktuelle facebook news:
 
 
Facebook Feed nicht verfügbar

 0 Personen gefällt das
 
 
ergebnis-ticker


Senioren:
Team Termin Heim Gast Erg. Halbz.
Damen 1:05.03. 17:00SG Handball Detmold  -  VfL Schlangen22:1613:5
Damen 2:05.03. 18:00VfL Schlangen 2  -  SG Cappel/Großenmarpe/E.12:293:14
Herren 1:06.03. 18:00VfL Schlangen  -  TuS Hartum35:3219:17
Herren 3:06.03. 14:15VfL Schlangen 3  -  HC Steinheim 219:249:12
Herren 2:06.03. 16:00VfL Schlangen 2  -  TuS Müssen/Billinghsn. 228:2914:14

Jugend:
Team Termin Heim Gast Erg. Halbz.
wA-Jgd:03.03. 18:15VfL Schlangen  -  TuS Müssen/Billinghsn. 13:287:14
wC-Jgd:06.03. 15:30TSV Hillentrup  -  VfL Schlangen36:1419:7
mB-Jgd:06.03. 12:30VFL Schlangen  -  TuS Brake 34:2018:12
mB-Jgd:06.03. 09:15VfL Schlangen 2  -  HSG Paderborn-Elsen 1 11:277:18
mD-Jgd:06.03. 13:00TuS Müssen/Billinghsn. 2  -  VfL Schlangen18:218:14
E-Jgd:05.03. 16:30VfL Schlangen  -  HSG Altenbeken/Buke 15:67:2
E-Jgd:05.03. 16:30VfL Schlangen  -  HSG Altenbeken/Buke 0:00:0
1. Damen: Kollektives Versagen am Samstagnachmittag 
Eigentlich machten wir uns am Samstagnachmittag auf den Weg nach Detmold um die Niederlage aus dem Hinspiel wieder gut zu machen. Vor dem Spiel waren wir auch alle guter Dinge, dass es uns gelingen würde. Doch leider kam alles anders als gedacht! Wie oben schon geschrieben kam es von Anfang an zu einem kollektiven Versagen von allen, gerade im Angriff wollte einfach nichts gelingen. Detmold kam von Beginn an besser ins Spiel und zog schnell davon. Der Halbzeitstand von 13:5 sagt schon vieles aus, 5 geworfene Tore in einer Halbzeit sind einfach viel zu wenig um zu gewinnen.
In der zweiten Halbzeit wollten wir alles anders machen, doch auch hier lief es nicht viel besser. Man kann sagen, dass wir lediglich die letzten 5-10 Miinuten Handball spielten und hier noch etwas 'Ergebniskosmetik' betrieben, sodass das Spiel am Ende nur 22:16 für Detmold ausging.
Jetzt heißt es die Niederlage zu vergessen und nächsten Samstag um 18 Uhr in Schlangen alles besser zu machen, wenn der Tabellenführer aus Rietberg bei uns zu Gast ist. (HS)

Erste Herren: Spiel gegen Hartum

Sieg gegen Hartum. Das war das Fazit des Sonntagabend. Die „letzte“ Legion unserer Ersten Mannschaft bestehend aus (Arbeitstier Ruth, Hasseröder Werbeträger Arne (nichts für ungut), der Teufel, Adonis Zenke, Captain America Walter, Möbelpacker Franz und Gazelle Klöpping) freute sich auf die Revanche von der Hinspiel Niederlage. Ein großer Dank, geht an Lukas und Michi aus der Zweiten die nach Ihrem eigenen Spiel auch uns noch zur Verfügung standen. Zum Spiel selbst…. Vorne Hui, hinten Pfui! Nichts desto trotz konnten wir immer nen 1-2 Tore Vorsprung verwalten. Nächste Woche geht es nach Rödinghausen2. Wir hoffen, dass wir den einen oder anderen Spieler wieder begrüßen können um die eine oder andere Wechselalternative mehr zu haben! Und wenn nicht wird die verbliebende „letzte“ Legion den Kampf annehmen und alles versuchen um 2 Punkte aus Rödinghausen zu entführen. RUHM UND EHRE … eure Erste ! (jk)

D-Jugend: Knapper Sieg mit nur 6 Spielern !!

Gleich vier Spieler hatten sich für diesen Sonntag abgemeldet. Mit den übriggebliebenen sechs mehr oder wenig einsatzfähigen Spielern ging es am Sonntagmittag nach Müssen. Vorab ein Lob an die Müssener Trainer, die sehr kooperativ und fair handelten und ihrerseits auch nur mit 5 Feldspielern agierten und uns per Timeout auch zwischendurch etwas Zeit zum Verschnaufen gaben. Nochmal vielen Dank dafür !! Zum Spiel: Müssen ging dank einiger großgewachsener Spieler schnell mit 3:1 in Führung, danach hatten wir das Geschehen besser im Griff. Durch ein paar schöne gelaufene Wechsel erspielten wir uns gute Torchancen und kamen nach und nach über 3:3, 5:5 und 7:5 für uns immer besser ins Spiel. Dazu ein paar gut gelaufene Gegenstöße und wir führten zur Pause mit 14:8. Nach der Pause merkte man unseren tapfer kämpfenden Spielern nach und nach das kräftezehrende Spiel an, denn Müssen kam Tor um Tor an uns heran. Über 16:10 ging es über 18:14 in die Endphase des Spiels. Durch die nachlassende Kraft kam es immer wieder zu unkonzentrierten Abspielen auf unserer Seite und Müssen schloss weiter auf zum 19:16. Doch mit den letzten Kraftreserven konnten wir das Spiel mit 21:18 über die Zeit retten. Weitere fünf Minuten hätten wir wohl nicht mehr dagegen halten können. Am kommenden Sonntag dann das Saisonfinale gegen Oerlinghausen, hoffentlich sind dann wieder alle Spieler an Bord. (DG)

Mitgespielt haben: Hendrik Bornefeld (Torwart), Lars Richter(6), Kjell Schlüter(13), Jan Oys, Erik Göbel(5) und Johannes Möller.

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok