Freitag, 18. Okt. 2019 23:28
 
 

Auf Grund eines technischen Defektes ist die Sporthalle am Rennekamp leider im Moment gesperrt. Alle Heimspiele an diesem Wochenende fallen aus und müssen verlegt werden !!!

ergebnis-ticker


Senioren:
Team Termin Heim Gast Erg. Halbz.
Damen 1:20.12. 15:00TSV Hillentrup  -  VfL Schlangen26:2212:8
Damen 2:20.12. 14:00TSV Oerlinghausen 2  -  VfL Schlangen 226:1615:8

Jugend:
Team Termin Heim Gast Erg. Halbz.
mB-Jgd:19.12. 15:30TG Hörste  -  VFL Schlangen24:2412:13

 Erste Damen: Angriff zu ideenlos

Diesen Sonntag waren wir zu Gast in Dörentrup beim TSV Hillentrup. Nach unserer knappen Niederlage im Pokalspiel im Oktober (22:23) hatten wir gegen die Hillentrup-Mädels noch eine kleine Rechnung offen und wollten natürlich nach der Niederlage gegen LIT auch ein positives Ergebnis mit in die Weihnachtsferien nehmen.

Die Motivation zu einem Sieg war groß, dennoch lief das Spiel von Anfang an nicht ganz in den richtigen Bahnen. Durch unser schlechtes Rückzugsverhalten ließen wir nahezu gegenwehrlose Tempogegenstöße zu und insgesamt passten die Absprachen in der Abwehr nicht so wie es hätte sein sollen. Vorne ließen wir viele Chancen liegen und kamen deshalb selten erfolgreich zum Abschluss. Hillentrup konnte dies recht gut ausnutzen und lag deshalb schnell in Führung (12. Min.: 5:3). Zwar behielten wir den Anschluss und konnten in der 20. Spielminute noch einmal zum 6:6 ausgleichen, dennoch mussten wir mit einem 4-Tore Rückstand in die Halbzeitpause gehen (12:8).

In der Halbzeitpause versuchte Anja uns noch einmal zu motivieren, um zu kämpfen, das Spiel zu drehen und vor allem die Köpfe nicht hängen zu lassen. Leider blieben wir aber auch in der 2. Halbzeit im Angriff viel zu oft ideen- und erfolglos. Unter anderem die 4 Zeitstrafen machten uns darüber hinaus auch in der Abwehr schwer zu schaffen, weshalb wir es leider nicht mehr bewerkstelligen konnten, Hillentrup noch einmal wirklich gefährlich zu werden. Zwischenzeitig lagen wir mit 8 Toren weit zurück, konnten uns aber am Ende noch einmal bis auf ein 26:22 heran kämpfen.

Insgesamt bleibt die Gewissheit, dass sehr viel mehr möglich gewesen wäre und wir hoffen, dass wir nach der Weihnachtspause wieder richtig durchstarten können. (oda)  

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok