Freitag, 20. Apr 2018 20:24
 
 

spk

findus

 

aktuelle facebook news:
 
 
19.03.2018
Auch unsere E-Jugend hat allen Grund zur Freude. Mit nur 2 Verlustpunkten sichert sich die Mannschaft den Sieg in der 2. Kreisklasse. Eine super Leistung!
 
 
 
18.03.2018
Die A-Jugend feiert noch kräftig den Kreismeistertitel. Der Dank geht an unsere Sponsoren für die Unterstützung. Das letzte Saisonspiel konnte nochmals deutlich gewonnen werden.
 
 
 
13.03.2018
Es ist vollbracht! Kreismeister 2018 ! Mit einem 28:19 besiegen wir TuS Müssen/ Billinghausen und sichern uns die Krone der Kreisliga. #spitzenreiter
 
 
 
12.03.2018
Endspurtwoche für die männliche A-Jugend. Morgen Abend um 19 Uhr wird in der Rennekamphalle das vorletzte Spiel angepfiffen. Mit einem Sieg gegen TuS Müssen/Billinghausen wäre der Mannschaft der Kreismeistertitel nicht mehr zu nehmen. Wir würden uns natürlich nochmal über eure Unterstützung freuen.
 
 
 
25.02.2018
A-Jugend gewinnt gegen Horn und nimmt Revanche für das verloren gegangene Pokalfinale.
 
 
 
11.02.2018
Auch im Damenfinale müssen wir uns geschlagen geben. Hillentrup gewinnt nach Verlängerung 23 zu 21.
 
 
 
11.02.2018
Gute erste Hälfte unserer Damen gegen den TSV Hillentrup. Zur Halbzeit führen wir mit 8 zu 11
 
 
 
11.02.2018
Die A-Jugend geht als 2. der Pokalrunde aus dem Endspiel. Endstand 33:26.
 
 
ergebnis-ticker


Senioren:
Team Termin Heim Gast Erg. Halbz.
Damen 1:07.10. 18:00VfL Schlangen  -  HSG Handball Lemgo33:1821:9
Herren 1:08.10. 18:00VfL Schlangen  - HSG Augustdorf/H. 25:318:12
Herren 2:08.10. 14:15VfL Schlangen 2  - TV Großenmarpe/E. 32:2115:10

Jugend:
Team Termin Heim Gast Erg. Halbz.
wD-Jgd:08.10. 16:15VfL Schlangen  -  SG Handball Detmold 1 4:212:13
mA-Jgd:07.10. 15:30TuS Sennelager  -  VfL Schlangen32:3617:18
mC-Jgd:08.10. 12:00HSG Paderborn-Elsen  -  VfL Schlangen26:1014:4
mD-Jgd:08.10. 13:30TSV Hillentrup  -  VfL Schlangen7:153:8
mE-Turnier:08.10. 13:05VfL Schlangen  -  HSG Handball Lemgo 3 6:40:3
mE-Turnier:08.10. 13:45Handball Bad Salzuflen  -  VfL Schlangen8:32:1
mE-Turnier:08.10. 15:00TSV Schloß Neuhaus  -  VfL Schlangen10:55:1

Erste Herren: Verdiente Niederlage gegen HSG Augustdorf / Hövelhof 2

Von Minute Eins an rannten wir einem Rückstand hinterher. Dieser schien bis zum Zieleinlauf uneinholbar zu sein. Im Angriff vergab man mehrere Torchancen, so dass der Mann zwischen den Pfosten regelrecht warm geschossen wurde. Die Gäste aus Augustdorf spielten ihr Konzept ruhig und konzentriert herunter und setzten sich bereits zur Halbzeit auf 8:12 ab. Hatte man hinten einen Ball erkämpft wurde die Chance vorne wieder nicht verwertet. Dieses Bild zeigte sich über die kompletten 60 Minuten.
Fazit: Alles in allem eine verdiente 25:31 Niederlage gegen den Aufsteiger der einfach unzählige Stufen motivierter war als der bis dahin verlustpunktefreie VfL. Es geht weiter...immer weiter - am kommenden Samstag kommt es bereits zum zweiten Aufeinandertreffen mit dem FC Stukenbrock. In der ersten Pokalrunde konnten wir dort noch einigermaßen sicher gewinnen. Mal schauen was der Ligalltag bringt. Anwurf ist um 18 Uhr.(ml)

Zweite Herren: Heimsieg gegen überforderte Großenmärper

In der noch immer unbeständigen 2. KK, die mittlerweile aufrgund zweier Mannschaftsabmeldungen auf 8 Teams zusammengeschrumpft ist, ging es am Sonntag zu ungewohnter Spielzeit (Anwurf bereits um 14.15 Uhr) zuhause gegen die Gäste aus Großenmarpe-Erdbruch ran. Die Reserve der Großenmärper musste dieses Spiel bereits verlegen, sodass wir gespannt waren, welche und wie viele Mannen der Gegner auffahren würde. VfL-Trainer Tegeler, der durch ambitioniertes Überstreifen des Trikots den Gäste-Trainer zu ebensolcher Tat "anstachelte", musste am Sonntag auf Torwart Kay Hoffmann, Thomas Ostmann sowie die etatmäßigen Kreisläufer Lars Steinmeier und Frederik Bekaan verzichten. Dafür gab Christian Niehoff sein Debüt und eindrucksvolles Comeback in der "Zwoten" und ersetzte letztgenannte nahezu tadellos. Insgesamt war es ein starker Auftritt des VfL gegen streckenweise überforderte Gäste. Direkt zu Beginn konnten wir 4:0 davonziehen und so den Grundstein legen für den Heimsieg. Der Rückraum der Grün-Schwarzen bereitete uns dann allerdings einige Probleme, sodass wir uns in den ersten 25 Minuten nicht mehr als mit 3 Toren absetzen konnten. Nach einer Auszeit mahnte Trainer Tegeler zur Konzentration, was auch fruchtete. Zur Pause nun eine deutlichere Führung für uns (15:10). In Hälfte zwei trat das ein, was wir erhofft hatten: unser Tempospiel und das Nachlassen der Kräfte auf Seiten der Gäste bescherten uns viele einfache Tore und einen sicheren 10-Tore-Abstand. Markus Wecker, der im Rückraum Akzente setzen konnte, wurde kurz genommen, sodass der Rest von uns deutlich mehr Platz hatte und von allen Positionen traf. Debütant Niehoff sorgte für das 30. Tor und Freude auf der Schlänger Bank. Somit auch im Trainer-Duell auf dem Platz (Tegeler mit 2 Treffern vom 7-Meter-Punkt) ein Punktgewinn für den VfL. Am Ende 32:21 und 2 Punkte auf der Haben-Seite. Am Samstag geht es dann direkt weiter, diesmal auswärts in Stukenbrock (Anwurf 16.15 Uhr) - bevor es dann in die lange Pause bis Mitte Dezember geht. (kd)

A-Jugend männlich: Ohne Abwehrreihe gegen TuS Sennelager

Vor Anpfiff zum Auswärtsspiel gegen den TuS Sennelager waren wir voller Hoffnung. Ein recht schmale Truppe von nur 7 Spielern erwartete uns. Aus der vergangenen Saison waren wir allerdings gewarnt, dass die Spieler die vorhanden waren sehr gute Individualisten sind. Trotzdem setzten wir uns zum Ziel mit viel Tempo dagegen zu halten und unsere Manpower von 13 Spielern auszunutzen. Vorab kann man bereits sagen, dass uns das erreichen des Ziels absolut nicht gelungen ist. Weder über schnelle Gegenstöße noch über die bekannte zweite Wellte konnten wir Akzente setzen. Im Positionsspiel waren es oft die 1 gegen 1 Situationen die genutzt wurden um zum Torerfolg zu kommen.
Abwehrtechnisch kann man eigentlich nur von einer desaströsen Leistung sprechen. Jeder Ball rauschte ins Netz. Die Abwehr war quasi nicht vorhanden. Unterschiedliche Formationen wurden ausprobiert - aber keine wollte richtig Früchte tragen. So zog sich das über das gesamte Spiel ehe man sich einige Minuten vor Schluss eine Vorsprung erspielen konnte und am Ende mit 32:36 gewann.
Fazit: Vor der Leistung des TuS Sennelager kann und muss man einfach mal den Hut ziehen. Bei unserer eigenen Leistung kann und muss man anfangen zu arbeiten. Kommendes Wochenende haben wir die Chance eine andere Seite zu zeigen. Am Sonntag um 17 Uhr kommt die HSG Augustdorf / Hövelhof zu uns an den Rennekamp. (ml)

 

C-Jugend: Deutliche Niederlage in Paderborn

Zumindest von der Anzahl Spieler her ein sehr ausgeglichenes Spiel. Beide Teams stellten genau sieben Spieler, damit sind aber auch schon alle Gemeinsamkeiten genannt. Körperlich erinnerten die Paderborner eher an eine B oder A Jugendmannschaft. Den Anfang des Spiels verbrachten unsere Spieler damit, den andern zuzuschauen, und so stand es folgerichtig nach 15 Minuten 9:0 für die Heimmannschaft. Unsere Schockstarre ließ dann etwas nach und wir konnten zur Halbzeit immerhin 4 Tore zum 14:4 erzielen. Nach der Pause zuerst ein kurzes Strohfeuer mit 2:0 für uns, doch dann setzte sich Paderborn weiter ab und siegte am Schluss verdient und völlig ungefährdet mit 26:10. Hätten wir einen Sahnetag erwischt, wäre das Ergebnis sicher etwas weniger deutlich ausgefallen, doch konnten wir die wuchtigen Angreifer nie richtig in den Griff bekommen. Uns gelangen lediglich ein paar Nadelstiche, indem wir ab und zu eine Lücke am Kreis fanden, doch war der Gegner für uns einfach eine Nummer zu groß. Nächste Woche sollten wir alles etwas besser machen, dann können wir sicherlich gegen Brake/L bestehen. (DG)

Mitgespielt haben: Kjell Schlüter(6), Erik Göbel, Meiko Lessmann(3), Peer Bornefeld(1), Jan Oys, Hendrik Bornefeld(Torwart) und Johannes Möller.

 

D-Jugend männlich: Erfolg beim Schlusslicht

Für uns ging es heute nach Hillentrup. Wir starteten zunächst konzentriert in die Partie und konnten uns in den ersten Minuten schnell einen 3:0 Vorsprung erarbeiten. Allerdings leisteten wir uns danach sehr viele Fehler und in der Abwehr wurde nicht mehr richtig zugepackt und verteidigt. Zur Halbzeit führten wir trotzdem mit 8:3. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns vorgenommen wieder gut in der Verteidigung zu stehen. Dies gelang uns dann auch wieder besser. Im Angriff taten wir uns trotzdem gegenüber den körperlich starken Hillentrupern sehr schwer. Am Ende gewannen wir letztendlich trotzdem souverän und verdient mit 15:7.(kh)