Freitag, 23. Feb 2018 03:44
 
 

spk

findus

 

aktuelle facebook news:
 
 
16.02.2018
Unser Sponsor b3wegung in Person von Edmund Schaermann sucht für seine Praxis in Bad Lippspringe weiteres Personal. Interesse? Dann gerne bei ihm melden.
 
 
 
11.02.2018
Auch im Damenfinale müssen wir uns geschlagen geben. Hillentrup gewinnt nach Verlängerung 23 zu 21.
 
 
 
11.02.2018
Gute erste Hälfte unserer Damen gegen den TSV Hillentrup. Zur Halbzeit führen wir mit 8 zu 11
 
 
 
11.02.2018
Die A-Jugend geht als 2. der Pokalrunde aus dem Endspiel. Endstand 33:26.
 
 
 
11.02.2018
Zur Halbzeit liegt unsere A Jugend mit 3 Toren zurück. Stand 15:12 Auf geht's Jungs, durchschnaufen und dann wird das Spiel gedreht đŸ’Ș
 
 
 
11.02.2018
Wir drücken heute beiden Mannschaften die ✊ Um 13 Uhr ist die männliche A Jugend gegen Horn an der Reihe und um 15 Uhr die Damen im Finale gegen Hillentrup. Also auf durchs verschneite Lipperland und hin zum Leopoldinum in Detmold
 
 
 
10.02.2018
Ein deutlicher Sieg unserer Damen beim Halbfinale gegen Handball Bad Salzuflen 2.
 
 
 
10.02.2018
Halbzeit 20:9 für den VfL Schlangen
 
 
ergebnis-ticker


Senioren:
Team Termin Heim Gast Erg. Halbz.
Damen 1:11.02. 18:00VfL Schlangen  -  TG Herford22:209:8
Damen 2:11.02. 16:00VfL Schlangen 2  -  TG Lage9:244:10
Herren 1:12.02. 18:00TSV Oerlinghausen  -  VfL Schlangen37:1916:8
Herren 2:12.02. 16:00TV Horn-Bad Meinberg  -  VfL Schlangen 241:1318:6

Jugend:
Team Termin Heim Gast Erg. Halbz.
wA-Jgd:12.02. 12:15TV Horn-Bad Meinberg  -  VfL Schlangen17:166:8
mA-Jgd:12.02. 14:15JSG Schloß N./Sennelgr.  -  VfL Schlangen14:319:16
mB-Jgd:12.02. 17:00VfL Schlangen  - TuS Müssen/Billinghsn. 20:3712:17
mD-Jgd:10.02. 17:30TuS Brake/Lippe  -  VfL Schlangen11:75:4

Erste Damen: 2 Minuten Strafen beherrschten das Spiel

Am Samstagabend spielten wir in heimischer Halle gegen Herford. Uns war von Anfang an klar ein Sieg muss her, wenn wir uns in der Tabelle eine Sicherheit verschaffen wollen.  In den ersten Minuten konnte sich weder Herford noch wir absetzten. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Nach 7 Minuten Spielzeit kam dann auch schon die erste 2 Minuten Strafe fĂŒr die SchlĂ€nger Bank. Knapp 2 Minuten spĂ€ter ging es dann fĂŒr  Herford auf die Bank. 
Ab der 11 Minute konnten wir uns ein bisschen absetzten ĂŒber ein 5:3 und 6:4, kamen die Herforderinnen in der 16 Minuten wieder auf ein 6:6 ran. Den Rest des Spiels beherrschten dann die 2 Minuten Strafen, so dass man kaum vollzĂ€hlig in das Spiel rein kam. Nach 30 Minuten und viel Emotionen ging es mit einer 9:8 FĂŒhrung in die Kabine.
Uns war klar das wird kein leichtes  Spiel, doch wir wollten es gewinnen! Auch weil unser Geburtstagskind Sonja mit auf der Platte stand. Sehr Motiviert ging es in die zweite Halbzeit.  Mit einer kompakten Abwehr und guten AbschlĂŒssen im Angriff, vor allem von Jaci, setzten wir uns auf ein 14:9 ab. Darauf folgten wieder Zeitstrafen auf beiden Seiten. Doch wir ließen uns den Sieg nicht mehr nehmen, auch wenn gefĂŒhlt weder die Herforderinnen noch wir VollzĂ€hlich auf der Platte standen. ;)
Nach 60 Minuten und insgesamt 19 Zeitstrafen gingen wir mit einem 22:20 Sieg aus der Halle.

D-Jugend: Im Spitzenspiel gescheitert

Immerhin mit 10 Spielern ging es heute nach Brake/L, eigentlich ganz gute Voraussetzungen, doch leider lief es nicht so wie erhofft. Es entwickelte sich von Anfang eine regelrechte Abwehrschlacht, die allerdings mit fairen Mitteln ausgetragen wurde. Nach ca. 10 Minuten stand es 3:2 fĂŒr die Heimmannschaft. Wir taten uns gegen die in der Liga einzigartige Abwehrformation sehr, sehr schwer, und wenn wir mal durchkamen, waren unsere WĂŒrfe nicht die allerbesten, sodass der Torwart von Brake nicht viel tun musste um die BĂ€lle zu parieren. Trotzdem gingen wir zwischendurch mit 4:3 in FĂŒhrung, doch zur Pause stand es 5:4 fĂŒr die Heimmannschaft. Nach der Pause stellte Brake die Abwehr noch offensiver ein und uns fiel im Angriff immer weniger dagegen ein. Brake zog folgerichtig auf 9:4 davon, denn unsere Chancenausbeute war trotz einiger guter Möglichkeiten sehr, sehr schlecht. Zum Ende dann eine 11:7 Niederlage die schmerzt, denn ein Sieg hĂ€tte und im Titelrennen gehalten. Alle haben ihr Bestes gegeben, insofern Kopf hoch und in den verbleibenden fĂŒnf Spielen machen wir es wieder besser. (DG)

Mitgespielt haben: Erik Göbel (4), Meiko Lessmann(2), Julian Wiegel(1), Johannes Möller, Jan Oys, Nico Stein, Maxi, Frederic und Patrik Möller.